Was Hebammen unbedingt vermeiden sollten

Veröffentlicht am Kategorisiert in Geburt, Hebammen, Schwangerschaft, Wochenbett

Einer Hebamme wird in den allermeisten Fällen viel Vertrauen geschenkt und auch Vorschusslorbeeren werden grosszügig verteilt. Meiner Meinung nach sollten sich Hebammen dieser Auszeichnungen auch würdig erweisen.

Aus Erfahrung weiss ich, dass viele Hebammen nicht so gerne Anweisungen bekommen, wie sie etwas machen sollten. Andererseits gibt es eine Gruppe, die unbedingt Tipps und Tricks und Rezepte will. Deshalb probiere ich hier eine Mischform aus beidem mit «how NOT to».

Und natürlich ist dieser Blog-Artikel auch für Mütter gedacht, denn Mütter und Hebammen gehören zum gleichen Team.

1. Was Hebammen unbedingt vermeiden sollten beim Kennenlerngespräch

  • «Hebammenwatching» kritisch gegenüberstehen und finden, dass die Frauen nicht so wählerisch sein sollten
  • Den Müttern sagen, dass sie sich eigentlich gar nicht schon jetzt im Voraus hätten treffen müssen
  • Noch vor dem Kennenlerngespräch den Dienstleistungsvertrag zum Unterschreiben schicken

2. Was Hebammen unbedingt vermeiden sollten während der Schwangerschaftsbetreuung

  • Schwangere bei Beschwerden und kleinen Problemen immer sofort in die ärztliche Praxis oder ins Spital schicken, weil das bequemer ist
  • Keine klare Position beziehen, obwohl sie genau dafür angefragt wurden
  • Wochentags von 09-17 zur Verfügung stehen und für die Ferien keine Vertretung organisieren
  • Der Meinung sein, dass die werdende Mutter selber merken muss, dass sie ungenügend informiert ist und sie trotzdem nicht mit zusätzlicher Information versorgen

 

3. Was Hebammen unbedingt vermeiden sollten bei einer physiologischen Geburt

  • Bei bradykarden Herztönen in der Austrittsphase Stress bekommen und grad ans Schlimmste denken
  • Die ganze Zeit sagen «ich komme gleich wieder», aber es gar nicht können, weil mehrere Gebärende gleichzeitig betreut werden müssen – die Eltern jedoch nicht realistisch darüber aufklären
  • Bei einer schnell verlaufenden Geburt noch Tempo drauflegen und herumpressieren
  • Die Gebärende in der letzten Phase der Geburt doch noch aufs Gebärbett bringen
  • In einer geburtshilflich stressigen Situation die Kommunikation abbrechen, statt den Kontakt zu halten und die werdende Mutter zu orientieren was los ist

 

4. Was Hebammen unbedingt vermeiden sollten während der Wochenbettbetreuung

  • Grundsätzlich immer nur 30-45 Minuten vor Ort bleiben
  • Beim Hausbesuch die Hebammenkontrollen abarbeiten, ohne den Fahrplan von Mutter und Baby einzubeziehen
  • Am Wochenende keine Hausbesuche machen, weil diese Zeit nur der eigenen Familie gewidmet ist
  • Bei genähten Dammrissen einfach abwarten und denken, das kommt schon gut

 

5. Schlussgedanken

Das ist sicher keine vollständige und abschliessende Aufzählung, sondern ein Versuch, verschiedene Erfahrungen gegenüberzustellen und etwas Bewegung zu bringen.  Ich freue mich auf Austausch und Kommentare.

 

Bildnachweis – Rueff: Hebammenbuch 1600. Mit 74 Holzschnitten von Jost Amman                                     auf ebay zu kaufen für EUR 3 365.00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.